Tutenchamun


Heute waren wir in Köln in der Ausstellung zu Tutenchamun (ein Weihnachtsgeschenk meiner Frau). Die Ausstellung zeigte alle Gegenstände des Grabfundes als originalgetreue Replikate – was der Wirkung und den Eindrücken nicht schadete. Wir bekamen eine Audiogerät mit Kopfhörer, sodass man an jeder Station nur die zugehörige Nummer eingeben konnte und eine wunderbare Beschreibung vorgesprochen bekam. Unser Kleiner bekam auch ein solches Gerät, allerdings war die Beschreibung wohl kindgerecht gemacht. Zwischen den Stationen gab es Filme, sodass man nicht ständig laufen musste, sondern auch einmal sitzen konnte. Dadurch wurden die Stationen auch was die Menschenmassen angeht entzerrt. Als wir da waren, war es aber nicht so proppevoll und wir konnten in aller Ruhe die Dinge bestaunen: Die Grabkammer, die ineinandergeschachtelten Sarkopharge und natürlich die Totenmaske:

Alles in Gold gehalten und mächtig beeindruckend! Auf jeden Fall sehenswert! Kann ich nur weiterempfehlen.

Tipp: Im Internet kann man Tickets kaufen, wobei man eine Zeit aussuchen kann, an der man an evtl. vorhandenen Schlangen vorbeigehen und somit das Anstehen umgehen kann. Brauchten wir jetzt nicht unbedingt – hätte uns aber sicherlich geholfen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: